ANDERSWELT – Roman von Tony Domin

von / Samstag, 23 Mai 2020 / Veröffentlicht inAllgemein
Anderswelt

ANDERSWELT – Roman von Tony Domin

John Bark gilt in seiner Branche als einer der Besten und Härtesten. Fast jeder Auftrag endet erfolgreich. Mit eiserner Disziplin und eigenen Regeln verdient er sich als Bodyguard sein Geld. Unbestechlich und zielorientiert löst er scheinbar jedes Problem und jede Aufgabe. Er taucht wie ein Tiger aus dem Nichts auf, versetzt die Menschen in helle Aufruhr und verschwindet anschließend ebenso spurlos, als hätte es ihn nie gegeben. Doch er ist ein Einzelgänger und hadert unbewusst mit seiner tragischen Geschichte. Selbstzweifel an seiner Existenz nehmen zu und die Schatten der Vergangenheit kehren wie ein nicht enden wollendes Martyrium, immer wieder zurück.

Eine unvorhergesehene Begegnung mit der zauberhaften Michelle und ihrem klugen wie auch weisen Vater erweist sich als ein erster Wendepunkt in seinem bisherigen Leben. Längst verloren geglaubte Gefühle keimen langsam wieder in ihm auf. Diese Begegnung bleibt jedoch nur von kurzer Dauer, denn ein neuer Auftrag führt ihn vorerst nach Rom.

Einer Fügung gleich, erweckt eine junge Frau auf dem Forum Romanum auf sonderbarer Weise Johns Aufmerksamkeit. Noemi besitzt eine geheimnisvolle und mysteriöse Anziehungskraft, welcher er sich kaum entziehen kann. Sie bleibt ihm jedoch gegenüber verschlossen und so ahnt John nichts von Noemis dunklem Vorleben.

Sie beginnen sich zu nähern und fast scheint es, als würden sie gemeinsam ihrem Schicksal eine Wende geben können. Als in Rom ein weiteres Ereignis eskaliert, muss Noemi wiederholt fliehen.

Ibiza erscheint zunächst als idealer und sicherer Zufluchtsort. Aber im Hintergrund bahnt sich schon längst unaufhaltsam eine Tragödie an und das Leben von Noemi ist in Gefahr. John versucht sie mit allen Mitteln zu schützen, doch dann begeht Noemi einen fatalen Fehler.

Tony Domin im Gespräch mit www.ibizaspirit.net zur Entstehung des Buches

Eine wichtige Rolle erfüllte ein persönliches Notizbuch von mir (wird auch im Roman einige Male erwähnt). Über Jahre habe ich meine Gedanken und Zitate aufgeschrieben. Das habe ich bis heute auch beibehalten.
Ab 2005 habe ich zur Probe solche vielleicht philosophisch “angehauchten” Originalzitate bei Facebook veröffentlicht.
Aufgrund der positiven Resonanz, hatte ich überlegt ein Buch darüber zu schreiben.

2008 überlegte ich, wie man Leser damit ansprechen kann. Durch Filme von beispielsweise Ridley Scott und Christopher Nolan wurde ich inspiriert viele dieser Gedanken und Zitate in ein spannendes Roman-Szenario zu integrieren. Gleichzeitig entstanden 2 erste Titelmöglichkeiten.

2012 beendete ich mein Schaffen, als ich von meiner Lebensgefährtin verlassen wurde. Durch ein weiteres trauriges Ereignis 2019 erwuchs in mir das Bedürfnis das noch „kleine“ Werk hervorzuholen. Ich erlebte eine Vielzahl von Déjà-vus.
Das was ich einst als Fiktion formuliert hatte, war in den 7 Jahren tatsächlich passiert. Es war als hätte ich einst das Drehbuch meines Lebens geschrieben.

Auf Ibiza habe ich Ende der 90er mein erstes Buch beendet und hatte auch hier Ideen zu neueren Werken. Im August 2019 war ANDERSWELT noch nicht abgeschlossen, aber ich hatte bereits wieder Ideen für 2 neue Romane (Titel und Inhalt stehen bereits fest). Die Insel hat seit meiner ersten Begegnung meine Phantasie reichhaltig beflügelt und ich denke, es wird nie versiegen!

Wie schon erwähnt wollte ich Botschaften aussenden und meine Erfahrungen schonungslos benennen und Perspektiven aufzeigen, wie man vielleicht damit umgehen kann, wenn das Schicksal immer wieder hart zuschlägt. Es soll Menschen helfen, Ideen und Unterstützung anbieten und das menschliche Sein durchleuchten. Vielleicht wird es auch Menschen Antworten zu ihren eigenen Lebensfragen beantworten. Und ein Stück weit auch den Sinn des Lebens in Frage zu stellen und vielleicht neu zu überdenken.

Die ANDERSWELT liegt im Wesentlichen in einem Menschen selbst. Und manchmal passiert es, dass sich zwei Menschen aus dieser ANDERSWELT begegnen.

Ibiza ist das Zuhause, was ich nie hatte und ersetzt mir auf sonderbarer Art den eigentlichen Menschen an meiner Seite.

Tony Domin

OBEN